22.11.2019

Corporate-TV: Das Multitalent richtig nutzen

Meeting Termin

Fehlende oder falsche (interne) Kommunikation in Unternehmen führt zu Unsicherheit und Missverständnissen. Mangelt es an Informationen, tritt die „Stille Post“ an ihre Stelle. Im Informationszeitalter hat sich das Wissen der Mitarbeiter jedoch längst zu einem entscheidenden Faktor im Wettbewerb entwickelt. Der Unternehmenserfolg hängt heutzutage eben auch vom Transfer dieses Wissens ab.

Die Werte eines Unternehmens (Stichwort: Employer Branding) werden über interne Kommunikation vermittelt. Das Wissen, wofür und warum man arbeitet, Wertschätzung sowie Zusammenarbeit im Team fördert die Identifikation mit einem Unternehmen. Sind Newsletter und E-Mails allein noch wirksame Mittel, um Botschaften effektiv zu kommunizieren? Durch Streaming, Breitband und völlig geändertes Nutzerverhalten sind nicht nur die Möglichkeiten, sondern auch die Ansprüche der Nutzer gewaltig gestiegen.

Das kommunikative Multitalent Mitarbeiter-TV kann diese erfüllen:

Monitore generieren Blicke
• Unternehmens-TV ist flexibel
• Wirkung nach innen und außen
• Infotainment: Der richtige Mix
• Bewegtbild emotionalisiert
• Video fördert Authentizität und Glaubwürdigkeit
• Corporate TV für die Mitarbeiterqualifizierung

Monitore generieren Blicke

Wenn sich eine Information durch ihre Größe, Farbe oder Form von der Umgebung abhebt und schnell verarbeitet werden kann, schauen wir hin. Bereits ein einziger, klug eingesetzter Bildschirm kann schon für Aufsehen sorgen. Das traditionelle „schwarze Brett“ kann getrost abgehängt werden. Unternehmens-TV erzielt deutlich mehr Aufmerksamkeit.

Unternehmens-TV ist flexibel

“Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern” – dasselbe lässt sich heute auch in Hinblick auf interne Kommunikation sagen. Die Inhalte können bei Corporate-TV schnell und einfach verändert werden. Man erreicht auch Mitarbeiter, die keinen Computer am Arbeitsplatz benötigen – etwa mit einem Monitor im Pausenraum oder der Teeküche.

Wirkung nach innen und außen


Gerade am POW (Point of Wait) haben sich Digital Signage-Lösungen bestens bewährt. Speziell wenn Menschen kurz warten müssen, nehmen sie Infotainment-Angebote dankend an. Sei es im Eingangs-, Wartebereich, oder im Aufzug: So stellt sich ein Unternehmen seinen Kunden, Partnern und Gästen vor. Vorausgesetzt, es liefert auch guten Content.

Infotainment: Der richtige Mix


Es wird nicht reichen, einfach Monitore quer durchs Unternehmen an die Wand zu hängen. An der Qualität des Programms lässt sich sofort erkennen, wie wichtig dem Unternehmen die interne Kommunikation tatsächlich ist. Unternehmens-TV lebt vom richtigen Mix aus Information und Unterhaltung: Eine Foto-Slideshow vom letzten Firmenausflug oder Tag der offenen Tür, Erklärvideos, Making of aus dem Unternehmen, Produktpräsentationen oder Eventankündigungen. Es kann aber genauso die nicht funktionierende Klimaanlage wie auch ein neuer Menüplan für die Mittagspause sein. Der Content muss aber nicht nur aus internen Inhalten, sondern kann auch allgemeine Informationen wie Wetter, Nachrichten oder Verkehrsmeldungen aber auch Neuigkeiten aus der Branche bestehen.

Bewegtbild emotionalisiert


Das menschliche Gehirn kann visuelles Material schneller als Text verarbeiten. Mitarbeiter möchten sowohl auf der sachlichen Ebene informiert als auch auf der emotionalen Ebene angesprochen werden. Wie heißt es so schön: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – demnach ist eine Minute Video 1,8 Millionen Worte wert. Außerdem: Bewegtbilder können Emotionen besser transportieren als Druckwerke.

Video fördert Authentizität und Glaubwürdigkeit


Ein kurzes Video-Update vom CEO ist schnell produziert, erzeugt Nähe, wirkt authentisch und transportiert im besten Fall in wenigen Sekunden mehr Inhalt als ein mehrseitiger Text. Eine filmisch umgesetzte Corporate Story erzählt die Unternehmensgeschichte, schafft Identifikation und bietet Orientierung. Video fördert die authentische Wirkung der Marke.
Corporate TV für die Mitarbeiterqualifizierung
Sei es die Einschulung zu neuen Produkten, Dienstleistungen, dem technischen Betrieb von Geräten oder ganz einfach die Vermittlung interner „Best Practices“: Das über verschiedene Standorte vernetzte Corporate TV eignet sich ausgezeichnet, um Mitarbeiter aus- und weiterzubilden.